Windows Festplatte prüfen – Tipps und Tools

Wer seine Windows Festplatte auf Schäden, Verluste oder Fehler prüfen möchte, dem stehen verschiedene Windows-Tools, Freeware-Tools, sowie professionelle Lösungen zur Verfügung.

So prüfen Sie Ihre Windows Festplatte

Die einfachste Form stellt CHKDSK dar. Das interne Windows-Tool erkennt einfache Schäden und behebt diese (siehe unterhalb). Wer seine Festplatte aber dauerhaft schnell halten will, sollte professionelle Tools einsetzen, wie:

Tools zur Festplattenprüfung unter Windows

Wer seine Festplatte professionell und dauerhaft prüfen möchte, sollte zur professionellen kommerziellen Tools greifen. Diese Software-Lösungen helfen nicht nur dabei eingebaute Festplatten zu prüfen und zu reparieren, sondern unterstützen den Windows-Benutzer auch bei der Verwaltung der Festplatten. Besonders hervorzuheben sind hier die Tools:

Diese Festplatten-Software-Tools kosten meist nur wenige Euro und reparieren die Schäden nicht nur, sondern defragmentieren die Datenträger meisten auch noch. Dadurch arbeiten die Festplatten deutlich schneller und man kann viel schneller mit dem Computer arbeiten.

Festplatten prüfen mit Windows “CHKDSK”

Der Klassiker bei der Prüfung von Festplatten unter Windows 2000 und Windows XP. CHKDSK ist kurz für “check disk”.  Zum Prüfen Ihrer Festplatte mit CHKDSK  unter Window wählen Sie “Start -> Ausführen”. Geben Sie in diesem Fenster jetzt den Befehl “chkdsk c: /f” ein. Das /f sagt checkdisk das er die Festplattenfehler nicht zur anzeigen soll, sondern auch ggf. korrigieren soll.


erstellt am: 25.05.2010 | von: Datenrettung | Kategorie(n): Datenrettung

Neuste Artikel